So,

nachdem der Podcast eine Weile durch bekannte Gewässer gefahren ist und sich anbiedernd massentauglichen Themen wie den X-COM-, Doom- oder Civ-Serien gewidmet hat, kommt jetzt mal wieder eine strikt auf ein einzelnes Spiel bezogene Folge. Das Spiel ist sogar ein vergleichsweise unbekanntes, das Rollenspiel Planescape: Torment von Interplay nämlich. Chris und Gunnar, vor allem Gunnar, zählen es allerdings unter ihre Allzeitfavoriten. Sie könnten stundenlang darüber reden, tun es aber gottseidank nicht, sondern machen nach knapp anderthalb Stunden Schluss.

Per Klick auf den Button geht’s los:

Play

NACHTRAG: Es gibt ein Update, in dem wir das Ende von Planescape: Torment diskutieren. Hier: Das Ende!

Hinweis: Falls jemand Lust bekommen hat, das Spiel nochmal auszuprobieren, Planescape gibt’s für ein 10 Dollar auf gog.com zu kaufen. [Promo-Link]

P.S.

Den Podcast gibt’s natürlich auch auf iTunes oder gleich als Feed.

Herr L. und Herr S. freuen sich wie immer über Lob, Kritik und Verlinkungen. Vielen Dank an Anym für das Raussuchen der Links und Rausschreiben der Namen.

P.P.S.

[Service für Nachleser] Wir erwähnen, nebenbei oder auch im Detail: Torment, Planescape, Dungeons & Dragons, Interplay, Black Isle Studios, Baldur’s Gate, Advanced Dungeons & Dragons, BioWare, Fallout, Fallout 2, Das Schwarze Auge, Forgotten Realms, Strategic Simulations Inc., TSR Inc., Dragonlance, J. R. R. Tolkien, Neverwinter Nights 2, Chris Avellone, Neverwinter Nights, Wasteland 2, Brian Fargo, Obsidian Entertainment, Guido Henkel, Attic Entertainment Software, die Nordlandtrilogie (Die Schicksalsklinge, Sternenschweif, Schatten über Riva), Bastei Lübbe, die GameStar, Heinrich Lenhardt, Silent Hill, Silent Hill 2, Baldur’s Gate II: Shadows of Amn, Crysis, Kingdoms of Amalur: Reckoning, Outcast, Und täglich grüßt das Murmeltier, Call of Duty, Grand Theft Auto, Gunnars Freund Niklas, Fallout 3, Christians Bruder, Mass Effect, Mohandas Gandhi, Josef Stalin, Elric von Melniboné, The Witcher 2, Harald Schmidt, Sheena Easton, Angela Merkel, Curse of Monkey Island, Fabian Siegismund, seine Jasmin, Atari, Michael Röder und Marcel Reich-Ranicki.