Aus der beliebten Reihe „Gunnar Lott erklärt, wie man Spiele-Settings erkennt“ kommt heute die wertvolle Handreichung “Das spielt in einer Fantasy-Welt. Das sieht man schon daran, dass es Schwerter gibt.“

Wenn etwas so präzise beschrieben wird, dann weiß man ja sofort schon, dass es um nur um Thief gehen kann. Thief, mit vollem Namen Thief: The Dark Project, erschien hierzulande Anno 1998 als Dark Project: Der Meisterdieb und ist, der Name legt es nahe, ein Schleichspiel. Vielleicht sogar der Vater aller Schleichspiele.

Christian Schmidt und Gunnar Lott diskutieren, teilweise durchaus kontrovers, die Stärken und Schwächen dieses wichtigen Spiels. Wobei der Herr Lott der Schleicherei kritisch gegenüber steht, möglicherweise aus schlichtem Unverständnis heraus, wohingegen der Herr Schmidt scharf am Rande der Klippe des Fanboytums entlang wandelt.

Anhören per Klick auf den Play-Button:

Play

Gibt’s auch auf iTunes oder gleich im Feed.

Service für Nachspieler:

Hinweis: Falls jemand Lust bekommen hat, die besprochenenen Spiele mal (wieder) auszuprobieren, Thief Gold gibt’s für 9,99 Dollar bequem auf gog.com zu kaufen; Packungssammler finden die Complete Edition (alle drei Teile) bei auf Amazon für okaye zehn Euro. [Promo-Links]

Service für Nachleser (powered by Anym):

Es werden erwähnt:

Spiele: Thief: The Dark Project, Thief II: The Metal Age, Thief: Deadly Shadows, Quake, Ultima Underworld II: Labyrinth of Worlds, System Shock, Terra Nova: Strike Force Centauri, Flight Unlimited, Flight Unlimited II, Tom Clancy’s Splinter Cell, Hitman: Codename 47, Metal Gear Solid, Dishonored, Tenchu, Metal Gear, Assassin’s Creed, Deus Ex, Doom, Unreal, Tomb Raider, Half-Life, Minecraft, Commandos: Behind Enemy Lines, Quake II, Hexen: Beyond Heretic, Hitman: Absolution, Super Mario Bros., No One Lives Forever, Dead Space, Tom Clancy’s Rainbow Six, Duke Nukem 3D, System Shock 2, Battlezone, Der Clou!, BioShock, Guitar Hero, Rock Band, Shrek the Third, Kung Fu Panda, Mass Effect, Mass Effect 3, Vampire: The Masquerade – Bloodlines, The Dark Mod, Doom 3, Deus Ex: Invisible War, Deus Ex: Human Revolution.

Firmen: Eidos Interactive, Looking Glass Studios, Irrational Games, Origin Systems, Ion Storm, Harmonix Music Systems, Activision, Vicarious Visions, Eidos Montreal.

Personen: Marcus Behrens, Christian Zoch, Jörg Langer, Stephan Freundorfer, Richard Löwenstein, Michael Trier, Eric Brosius, Terri Brosius, Ken Levine, Warren Spector, Doug Church, Greg LoPiccolo, Josh Randall, Tim Stellmach, Kieron Gillen.

Gunnars Bressot/Bresso-Anekdote gibt es in Folge 8: X-Com! ab ca. 05:50.

1000 Anzeichen, dass man zu viel Thief spielt, gibt es auf Through the Looking Glass.

Kieron Gillens Journey Into the Cradle.