Die Unterstützer auf Patreon haben entschieden, welches Spiel in dieser Folge besprochen werden soll: The Dig ist es geworden. Gunnar und Chris hatten jeder drei Adventures zur Wahl gestellt – Gunnar drei von LucasArts, Chris drei von Sierra. (Die von Chris waren natürlich in der Abstimmung chancenlos. Hust.)

1995 erschien The Dig und war ein Adventure mit einer wechselvollen Geschichte. Trotz großen kommerziellen Erfolges ist es unter den Fans der Firma nicht so beliebt wie die Monkey-Island-Spiele, die Indy-Serie oder Day of the Tentacle. Gunnar und Chris zeichnen die Entwicklung des Titels nach, die der Legende nach mit einer Eingebung von Steven Spielberg begann, und erarbeiten in der historischen Analyse die Stärken und Schwächen des Weltraumabenteuers.

Und los, in ferne Welten:

Hinweise: Die Folge gibt’s auch auf iTunes, zum Download oder gleich im Feed. Das Plakat stammt wie immer von Paul Schmidt. Den Schnitt hat Fabian Langer übernommen.