Die LucasArts-Adventures erfreuen sich hierzulande großer Beliebtheit – aber welches ist das Beste? Einer der Kandidaten ist auf jeden Fall Indiana Jones 4, im Original am 1. Juni 1992 als Indiana Jones and the Fate of Atlantis erschienen.

Christian und Gunnar nehmen sich den Klassiker vor und haben viel zu sagen – es ist die bisher ausführlichste Folge geworden. Im Zuge der Recherchen zu dem Spiel hat Gunnar zudem ein Interview mit Noah Falstein geführt – Ausschnitte daraus sind im Podcast zu hören.

Viel Spaß beim Hören der Folge:

Podcast-Credits:

Sprecher: Christian Schmidt, Gunnar Lott
Mit O-Tönen von: Noah Falstein, Christian Beuster
Audioproduktion: Fabian Langer, Christian Schmidt
Titelgrafik: Paul Schmidt
Intro, Outro: Nino Kerl (Ansage); Chris Hülsbeck (Musik)


Infos zum Spiel:

Thema: Indiana Jones and the Fate of Atlantis (1. Juni 1992)
Publisher: LucasArts
Entwickler: LucasArts
Genre: Point&Click Adventure
Plattform: Amiga, MS-DOS, später (2009) auch Nintendo DS, PlayStation 2, Nintendo Wii (als Beigabe), noch später (2014) OSX, Windows, Linux.
Designer: Hal Barwood, Noah Falstein
Musik: Clint Bajakian
 


 

 


Wer’s mal wieder spielen will: Das Spiel gibt es DRM-frei und mit deutschem Text (aber leider nicht mit deutscher Sprachausgabe) für Windows, OSX und Linux bei GOG. Und auch auf Steam.


Hinweise: Diese Folge gibt es auch auf Youtube, Spotify, im Feed und natürlich auf iTunes. Wir freuen uns über Reaktionen und Empfehlungen auf Twitter oder Facebook . Wer uns unterstützen möchte, kann durch ein Abo auf Steady oder Patreon tun (da gibt es auch massig Extra-Content). Oder per Kauf von irgendwas auf Amazon (Affiliate-Link).