GoldenEye 007 ist eines der meistverkauften Spiele auf dem N64, dabei ist es ein… uh… Ego-Shooter. Das Genre also, von dem man gedacht hatte, dass es auf der Konsole überhaupt nicht funktionieren kann. Entwickler Rare fand aber eine passende Formel, mit James Bond ein passendes Thema und lieferte einen Klassiker ab.
Gunnar und Fabian sprechen über die Mechanik, die Entstehung des Spiels und seine Bedeutung für Shooter auf der Konsole.


 

goldeneye cover
Infos zum Spiel:

Thema: GoldenEye 007, 1997
Plattform:
Nintendo 64
Entwickler:
Rare
Publisher:
Nintendo
Genre:
Ego-Shooter
Designer:
Martin Hollis, Duncan Botwood, David Doak
Musik: Graeme Norgate, Grant Kirkhope, Robin Beanland


Podcast-Credits:

Sprecher: Fabian Käufer, Gunnar Lott (+ Einspieler von Martin Hollis aus seinem GDC-Vortrag)
Audioproduktion: Fabian Langer, Christian Schmidt
Titelgrafik:
Paul Schmidt
Intro, Outro:
Nino Kerl (Ansage); Chris Hülsbeck (Musik)


Impressionen:


Unterstützen: Die Entstehung dieser Folge wurde finanziert durch die Unterstützung unser Hörer auf den Plattformen Steady oder Patreon. Wer uns ebenfalls unterstützen möchte, kann das am Besten durch ein Abo auf einer der Plattformen tun – da gibt es auch massig sensationellen Extra-Content.
Mehr von uns:
Diese Podcast-Folge gibt es auch auf Youtube, Spotify, als Audio-Datei im Feed und natürlich auf iTunes. Wir freuen uns über Reaktionen und Empfehlungen auf Twitfacegramcord oder wie das heißt. Wir haben auch einen schönen Merch-Shop namens Retro Shirty.
Charity:
SF ist Fördermitglied im Retrogames e.V. und bei der Hamburger Tafel e.V.