Das Krimi-Adventure Déjà Vu: A Nightmare Comes True!! ist das erste Spiel von ICOM in der Serie der “MacVentures”, das sind frühe Abenteuerspiele, die zuerst für den Apple Macintosh erschienen, später aber auf alle möglichen Systeme portiert wurden. Déjà Vu ist heute nicht mehr allzu bekannt, war aber wohl das erste richtige Point&Click-Adventure: Es erschien bereits 1985, ein Jahr, bevor Lucasfilm Games mit Labyrinth überhaupt Gehversuche im Genre unternahm. Seine zeitlose Film Noir-inspirierte Story, sein innovatives Inventarsystem und sein konsequent auf die Verwendung einer Maus gebautes Interface heben es deutlich von seinen Zeitgenossen ab.

Chris und Gunnar tauchen tief ein, erzählen die Hintergrundgeschichte, analysieren das Gameplay und erörtern, warum der Titel auch heute noch seine Reize hat. Für diese Folge führten wir schriftliche Interviews mit den Entwicklern Todd Squires und Steven Hays, denen wir hiermit danken. 


deja vuInfos zum Spiel:

Thema: Déjà Vu: A Nightmare Comes True!!
Plattform:
Macintosh (September 1985), später Amiga, DOS, Atari ST, C-64, NES, Apple IIgs, Windows, PC-98
Entwickler:
ICOM
Publisher:
Mindscape, später auch Kemco (nur NES)
Genre: Adventure
Designer:
Craig Erickson, Darin Adler, Steven Hays, Todd Squires, Kurt Nelson


Podcast-Credits:

Sprecher: Christian Schmidt, Gunnar Lott
Einspieler (Erzählung): Kevin Arnold vom leider eingestellten Podcast Bucketheads
Einspieler (technische Einordnung):
Henner Thomsen
Einspieler (Zitat): Heinrich Lehnhardt, aus seinem kurzweiligen eBook Lenhardts Spielejahr 1985
Audioproduktion:
Christian Schmidt
Titelgrafik: Paul Schmidt
Intro, Outro: Nino Kerl (Ansage); Chris Hülsbeck (Musik)
Musik: “Walking Along” und “Cool Vibes” von Kevin MacLeod (incompetech.com), lizensiert unter Creative Commons BY Attribution 4.0.

Impressionen der Macintosh-Version:


Unterstützen: Die Entstehung dieser Folge wurde finanziert durch die Unterstützung unser Hörer auf den Plattformen Steady oder Patreon. Wer uns ebenfalls unterstützen möchte, kann das am Besten durch ein Abo auf einer der Plattformen tun – da gibt es auch massig sensationellen Extra-Content. Mehr von uns: Diese Podcast-Folge gibt es auch auf Youtube, Spotify, als Audio-Datei im Feed und natürlich auf iTunes. Wir freuen uns über Reaktionen und Empfehlungen auf Twitfacegramcord oder wie das heißt. Wir haben auch einen schönen Merch-Shop namens Retro Shirty. Charity: SF ist Fördermitglied im Retrogames e.V. und bei der Hamburger Tafel e.V.