Es gibt Spiele, die man im Regal in die zweite Reihe stellt: Spiele, die im Schatten größerer Brüder stehen, die unvollkommen sind oder zu speziell, um ein breites Publikum zu finden, und die auch bei Stay Forever nur geringe Chancen haben, von Gunnar und Christian mit einer eigenen Episode geadelt zu werden. Aber manche dieser Spiele haben uns auf eine Weise berührt, die wir nicht vergessen können; und manchmal lassen sich aus fehlgegangenen Projekten die interessantesten Erkenntnisse ziehen. Unser neuer Podcast “Zweite Reihe” greift nach hinten ins Regal und bläst den Staub von Titeln, die nicht zu den großen Klassikern zählen, aber deren Geschichte erzählt werden sollte.

Für die Premierenfolge bereist Christian die Worlds of Ultima: Jene kurzlebige Miniserie, die Anfang der 90er als fantastischer Ableger des Rollenspiel-Kolosses Ultima in ein verschollenes Dschungelreich und auf den Mars führte. Savage Empire und Martian Dreams waren als schnelle Zweitverwertung der Ultima-Technik gedacht, und sie zeugen vom Versuch, in einem eng gesteckten Rahmen kreative Welten herauszuarbeiten – mit sehr unterschiedlichem Erfolg.

“Zweite Reihe” ist kein Gespräch, sondern eine Erzählung. Es ist keine normale Folge von Stay Forever, aber möglicherweise der Beginn einer Nebenreihe, wenn sich genügend Zuspruch findet. Über Meinungen und Kritik würden wir uns sehr freuen.

Ein Klick auf Play startet die Reise:

Play

 

Hinweis: Falls jemand Lust bekommen hat, die Spiele nochmal auszuprobieren, sowohl Martian Dreams als auch Savage Empire gibt’s kostenlos bei Gog.com. [Promo-Links]

P.S.

Das Skript zur Folge gibt’s in voller Länge hier.