Im Jahr 1993, als Adventures noch weithin für glänzende Augen sorgten statt für gähnendes Wegsacken und LucasArts auch noch andere Dinge produzierte außer Star Wars, da erschien mit Day of the Tentacle ein Werk, das manchen als das Beste seiner Ära gilt. Aber nicht uns. Oder zumindest nicht uneingeschränkt. Oder vielleicht doch – die Herren Schmidt und Lott sind sich wieder mal uneins.

In der aktuellen Episode begeben wir uns auf Zeitreise (haha!) in eine Welt der Slapstick-Comedy, zeichnen die Geschichte vom legendären Vorgänger Maniac Mansion bis Day of the Tentacle nach, stecken den Hamster in die Mikrowelle und bitten Boris Schneider (Gaststar-Auftritt!), uns zu erzählen, wie es dazu kam, dass er damals für Lucasfilm Games Maniac Mansion ins Deutsche übersetzte.

Los geht’s:

Play

Den Podcast gibt’s natürlich auch auf iTunes oder gleich als Feed.

[Service für Nachleser, powered by Anym] Wir erwähnen, nebenbei oder auch im Detail:

LucasArts-Adventures: Maniac Mansion, Day of the Tentacle, Zak McKracken and the Alien Mindbenders, Indiana Jones and the Last Crusade: The Graphic Adventure, The Secret of Monkey Island, Loom, Monkey Island 2: LeChuck's Revenge, Indiana Jones and the Fate of Atlantis, Labyrinth: The Computer Game, Sam & Max Hit the Road, The Curse of Monkey Island.

Sonstige Spiele: Murder on the Mississippi, Mission Critical, Star Trek: 25th Anniversary, Eric the Unready, Worlds of Ultima: Martian Dreams, The Colonel's Bequest, King's Quest V: Absence Makes the Heart Go Yonder!, Total Annihilation, Deathspank, Putt-Putt, Freddi Fish, Spy Fox, Moonmist, Psychonauts, Planescape: Torment, Brütal Legend, Assassin's Creed, Tales of Monkey Island, Sam & Max, Maniac Mansion Deluxe, Night of the Meteor.

Spielefirmen: LucasArts, Gameforge, Microsoft, Activision, Legend Entertainment, Infocom, Sierra Entertainment, Humongous Entertainment, Cavedog, Double Fine, Ubisoft, Telltale Games.

Personen: Thomas Jefferson, Boris Schneider-Johne, Heinrich Lenhardt, Ron Gilbert, Winrich Derlien, George Lucas, Christians Bruder, George Washington, John Hancock, Bob Bates, Tim Schafer, Gunnars Freund Thomas, Dave Grossman, Steve Purcell, Larry Ahern, Jonathan Ackley.